Angel
Flieg Vogel, flieg

Nun wie sollte man meine derzeitige Situation beschreiben? Die Wörtchen, beschissen, verloren, kaum mehr vorhanden dürften es wohl, auch wenn nicht ganz, treffen. Gestern habe ich erfahren, dass ich bis Oktober aus der Wohnung meiner Mutter raus sein muss. Ich bin nicht einmal 18, nur fast. Nun aber so will es das Spiel anscheinend und dem muss ich mich fügen. Natürlich könnte ich mit ihr und meinem Bruder zu ihrem neuen Freund ziehen aber das geht nicht, weil ich jetzt in die 12. Klasse komme. Ich müsste entweder die Schule wechseln oder ich müsste einen Schulweg von 1 1/2 Stunden in kauf nehmen. Und das geht einfach nicht. Zumal ich dort mir wieder ein Zimmer mit meinem 11 1/2 Jahre alten Bruder teilen müsste.

Vor anderthalb Monaten oder noch was länger habe ich mich mit ihr hingesetzt und einer Freundin von mir und wir haben einen Plan aufgestellt wie viel Geld wir zur Verfügung haben und so weiter. Doch nichts ist passiert meine Mutter hat sich auf gut Deutsch gesagt einen scheißdreck darum gekümmert. Und jetzt hat sie mit den Lehrern meines Bruders geredet und der Direktorin der neuen Schule und alle meinten, dass es besser sei in den Herbstferien zu wechslen. Und so springt meine Mutter natürlich auf um ihr Glück in die Handzunehmen und um sich ein schönes Leben zu machen. Nur wo bleibe ich? Ich muss sehen was ich jetzt mache.

Eines der größten Probleme ist, dass ich mir einen Job suchen muss neben der Schule. Nur wie um Himmels Willen soll ich meine Schule so machen. Und wenn ich jobbe, dann kann ich in meinen wohlverdienten Ferien nicht mehr zu meinem Liebsten fahren. Was natürlich unsere Beziehung auf eine verdammt harte Probe stellen wird. Natürlich wirds sich jetzt jeder von euch denken, dass meine Mutter mir doch schließlich den Unterhalt zahlen muss und mir das Kindergeld zusteht. Ja nun, das Kindergeld werde ich auch wohl bekommen nur ob sie mir meinen Unterhalt zahlen kann steht im Himmel geschrieben. Laut ihren Aussagen würde es nicht gehen, weil sie nicht so viel verdient. Mein Gott sie zieht mit jemandem zusammen der jetzt nicht unbedingt nachts im Bett liegt und nicht weiß wie er sich am nächsten Tag ernähren soll. Verdammt, dann soll sie mir das an Geld geben was sie jetzt hier in unserer momentanen Wohnung an Miete zahlt. Meine Großeltern können mich auch nicht mehr groß unterstützen, weil sie selbst nicht so viel Geld mehr haben, weil beide sogut wie in Rente sind. Tja und mein Großvater weiß von allem noch nichts.

Mein Freund, und nicht nur mein Freund, meint, dass ich zum Amt soll, wenn meine Mutter mich nicht unterstützen will. Leider verliert jeder der das sagt aus den Augen, dass es sich um meine Mutter handelt die ich natürlich irgendwo liebe. Ich denke da ist eigentlich auch nichts verwerfliches dran. Ich will mir doch die Beziehung zu meiner Mutter nicht für immer zerstören....

Ich weiß nicht, was das Spiel des Lebens für mich vorgesehen hat. Aber anscheinend versucht es mich gerade unterzukriegen, doch den Gefallen tue ich dem Spiel nicht!!!

15.6.07 14:41
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Gratis bloggen bei
myblog.de

MAIN

[ X ] ... Start
[ X ] ... Gästebuch
[ X ] ... Kontakt
[ X ] ... Archiv

GIRL

[ x ] ... Zusatz
[ x ] ... Zusatz
[ x ] ... Zusatz
[ x ] ... Zusatz

LINKS

[ X ] ... Mr. Right
[ x ] ... Zusatz
[ x ] ... Zusatz
[ x ] ... Zusatz

DESIGN

[ x ] ... SGD
[ x ] ... Patty
[ x ] ... Credits